Pflegehinweise

Süßwasserzuchtperlen und Muschelkernperlen

Perlen enthalten neben mineralischen auch organische Bestandteile und Wasser und haben eine empfindliche Oberfläche. Daher mögen Sie keinen Kontakt mit harten oder scheuernden Gegenständen. Bitte tragen Sie Perlenketten nie zusammen mit Metallketten oder am Strand. Bei der Haus- und Gartenarbeit, dem Duschen oder Baden und im Schwimmbad und der Sauna sind Perlen ebenfalls fehl am Platz. Chemikalien wie Säuren, Farbstoffe und Lösungsmittel können Perlen ruinieren. Dazu zählt auch der Kontakt mit Haarspray und Makeup. Perlen mögen auch keine Hitze und Trockenheit, da Sie ein wenig Wasser enthalten und bei dessen Verlust spröde werden können.

Perlseide leidet auf Dauer durch Nasswerden und wird spröde und reisst leichter. Bitte denken Sie auch daran! Auch durch das normale Tragen wird Perlseide durch die Reibung der Perlen beansprucht und kann zerreissen. Klassische Perlenketten sind nicht grundlos einzeln geknotet.

Perlschmuck sollte nach jeden Tragen mit einem weichen Woll- oder Microfasertuch abgerieben werden um Makeup-, Creme- und Schweissreste zu entfernen. Das Tuch darf "nebelfeucht" sein. Am besten werden die Perlen dann in einem Perlenbeutel aus weichem Stoff, getrennt von anderem Schmuck, aufbewahrt.

Ähnliches gilt für Korallen, Elfenbein, Bernstein und viele weitere edle Steine mit einer geringen Mohshärte.

Silberschmuck

Silberschmuck und silberne Zwischenteile, die angelaufen sind, lassen sich mit einem Silberputztuch reinigen. Wenn Sie Silberschmuck z.B. in einem Druckverschlussbeutel luftdicht aufbewahren, können sie dem Anlaufen vorbeugen. Dies gilt auch für unsere hochwertig versilberten Kupferteile, die sich durch die dicke Silberschicht wie Silber verhalten.

Polarisperlen

Polarisperlen bestehen aus einem hochwertigen Acryl und erhalten ihren besonderen Schimmer beim Tragen durch das Hautfett.  Wenn Polaris von Anfang an schimmern soll, empfiehlt es sich die Perlen vor der Verarbeitung kurz zwischen relativ frisch eingecremten Händen zu rollen.

Aufbewahrung von Schmuck

Eine kurze Reinigung nach dem Tragen mit einem weichen Tuch hilft den Schmuck schön zu erhalten.
Schmuck sollte nicht wild durcheinander aufbewahrt werden, damit sich Schmuckstücke nicht gegenseitig zerkratzen können. Eine gepolsterte Schmuckschatulle mit vielen Fächern und Ringschienen verhindert das Verkratzen von polierten Flächen und weichen Steinen. Besonders empfindliche Schmuckstücke sollten zusätzlich in weichen Stoffbeutelchen aufbewahrt werden. Es empfiehlt sich, Silber und Schmuckstücke die Metallteile enthalten, in verschlossenen Druckverschluss-Beuteln aufzubewahren um Anlaufen vorzubeugen.
Bitte bewahren Sie Ihren Schmuck nicht im Badezimmer auf! Die Dämpfe vom Duschen und auch die Sprühnebel der dort benutzten Chemikalien (z.B. Körperspray, Harspray usw. können dazu betragen, dass er schneller seine Schönheit verliert.
* Endpreis zzgl. Versandkosten